Internationales Musikfestival von Deià

In Mallorcas Bergdorf Deià begann Mitte Mai die mittlerweile 41. Ausgabe des alljährlichen Musikfestivals "Festival Internacional de Música de Deià“. Bis zum 19. September finden in diesem Rahmen immer donnerstags insgesamt 20 Klassik-Konzerte statt. Austragungsort ist das Herrenhaus Son Marroig in Deià. Diese Finca bietet hierfür das perfekte Ambiente. Für Freunde der klassischen Musik ist das Internationale Music Festival in Deià ein absolutes Highlight. Eine der Besonderheiten des Musikfestivals von Deià ist, dass die teilnehmenden Künstler aus ganz unterschiedlichen Ecken der Welt kommen und verschiedenste Musikstile abdecken: Den Anfang machten zwei Japaner, mit klassischer Musik am Piano und auf der Gitarre. Das nächste Konzert findet am 16. Mai statt, dann gibt es eine Tango-Nacht auf dem Landgut. Alle Konzerte im Rahmen des Musikfestivals von Deià kosten 20 Euro Eintritt, es wird empfohlen, vorher zu reservieren.

Um die komplette Konzertliste zu sehen, besuchen Sie bitte www.dimf.com

Zur Geschichte: Das Festival geht in die 41. Spielzeit. Es wurde 1978 von Patrick Meadows ins Leben gerufen, der am 22. April 2017 nach schwerer Krankheit im Alter von 82 Jahren starb. Der US-Amerikaner, der sich Anfang der 70er Jahre auf Mallorca niederließ, gründete das Festival damals noch in Form von Tafelmusik zum Sonnenuntergang in Son Marroig. 2008 übergab er die Leitung an den Pianisten und Dirigenten Alfredo Oyágüez Montero. Dieser schloss sein Studium an der Yale University 1994 mit einem Master of Music in Klavierspiel ab.

Derzeit ist er Professor am Conservatorio Superior de Las Islas Baleares, wo er das Orchesterprogramm leitet, seit 2000 ist er Künstlerischer Leiter des Internationalen Musikfestivals in Deià und seit 2004 Leiter des Ciclo de Conciertos de la Fundacion March in Palma.